Lindwurm e.V. Aktuell

Ausgabe Oktober 2007

 

Lindwurm muss weiterleben!

Zusammen arbeiten und sich engagieren machen Spaß. „Es ist ein gutes Gefühl, wenn man was auf den Weg gebracht hat, was den Kindern nützt und sie stärkt“, darin sind sich alle derzeitigen Vorstandsmitglieder einig. Auf viele erfolgreiche Aktionen können die Akivisten im Förderverein zurückblicken, mit denen sie im vergangenen Jahr das Leben in und um die Kindertagesstätte mit gestaltet haben.

Haben Sie Lust im Förderverein Lindwurm mitzumachen? Auch mit wenig Zeitressourcen können sie etwas dafür tun, dass der Förderverein Lindwurm e.V. weiterhin bestehen kann.

Werden Sie Mitglied! Der Mindestbeitrag beträgt gerade mal 1,- € im Monat. Kommen Sie zu unserer nächsten Mitgliederversammlung und entscheiden Sie mit, wie und mit welchem Vorstand es im nächsten Jahr weitergehen soll. Sind Sie an einer Mitarbeit im Vorstand interessiert? Gewählt wird für 1 Jahr.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Kasperles Leibgericht


Nachdem unser Förderverein beim Sommerfest u n d 40 jährigen Kindergartenjubiläum Erfahrungen mit dem Kasperletheater sammeln konnte, waren die Aktivisten mutig genug, es einfach noch mal zu probieren. Am Jahrmarktssamstag fanden sich auch tatsächlich 30 kleine und große Zuschauer ein, um sich genau über Kasperles Leibgericht zu informieren. Das Möhren tatsächlich lecker schmecken, besonders in kleinen Kuchen, davon konnten sich die begeisterten Zuschauer überzeugen. Und wer hätte es gedacht, selbst Möhrensaft fand seine Fans, dank Kasper, der Prinzessin und dem gefräßigen Krokodil. Es war ein lustige und auch lehrreiche Stunde für die Besucher. Außer der Freude über einen gelungenen kulturellen Beitrag, konnte der Förderverein sogar mit dem Eintrittsgeld die Kasse aufbessern.

Landkreis fördert Spielgarten


Ein erster großer Schritt ist gelungen. Der Landkreis hat in seiner Sitzung am 2. Oktober 2007 einen Zuschuss im Rahmen der Ehrenamtsförderung für die Erneuerung d es Spielgeländes bewilligt. Es gibt also allen Grund zur Freude. Es ist eine wichtige Vorraussetzung geschaffen, dass der Traum tatsächlich Realität werden kann. Die Idee, dem Spielgarten unserer Kindertagesstätte ein neues Gesicht zu verleihen ist nicht neu. Einen Plan dazu gibt es schon einige Zeit. Doch die Kosten sind immens hoch und um das ehrgeizige Projekt zu realisieren, bedarf es nicht nur großer finanzieller Anstrengungen. Auch viele fleißige Hände sind gefragt. Die sind bereits im Plan mit vorgesehen. Nur weil es sich bei der Gartenerneuerung um eine Ehrenamtsprojekt handelt gibt es eine Förderung. Jetzt kann es bald losgehen. Der von Kirchengemeinde , Förderverein und mit fachlicher Unterstützung ausgearbeitete umfangreiche Plan, enthält eine detaillierte Aufstellung der geplanten Arbeiten. Langgehegte Wünsche finden darin ihren Ausdruck. Es soll einen befestigten Weg rund um die Spielwiese geben, damit die supertollen vielrädrigen Mobile endlich richtig zum Einsatz kommen. Verkehrsschilder sollen den Kindern beim Lernen der Verkehrsregeln helfen. Ein neues Klettergerüst wird ganz sicher die Kinder begeistern. Eine Terrasse mit Sonnendach wird auch als Theaterbühne benutzt werden. Kinder und Eltern können sich auf einen wunderschönen erneuerten Spielgarten freuen.

Grillparty unterm Baum


Meist im August beginnt ein neues Kindergartenjahr. Kinder müssen sich eingewöhnen und deren Eltern ebenso. Für den Förderverein eine gute Gelegenheit zum gemeinsamen Grillen und Plaudern einzuladen. Am 31. August 2007 trafen sich viele Eltern, Kinder und Erzieherinnen um in lockerer Atmosphäre ein paar gemeinsame Stunden miteinander zu verbringen. Es war auch Gelegenheit, den aktuellen Stand der Gartenplanung zu präsentieren. Bei Bratwurst und Steak, leckeren Salaten, Saft, Wein und Capri-Sonne und mäßig gutem Wetter
erlebten alle Beteiligten einen kurzweiligen späten Nachmittag im schönen Kindergartengelände.

Robbi und das Wutmonster


Dieses Mal sollten die Kleinen der Kleinen auf ihre kosten kommen. Im Kulturprogramm des Fördervereins stand dieses mal ein Bilderbuchkino. Treffpunkt war am Freitag, dem 28. September 2007 der Turnraum der Kindertagesstätte. Der Nachmittag begann mit einem Singspiel im Kreis, bei dem alle Kinder begeistert mitmachten. Dann wurde der Raum abgedunkelt und die bunten großen Bilder auf die Wand projeziert. Auf den dicken Matratzen sitzend folgten die Kinder gespannt der Geschichte. Manchmal ist sie da, die Wut. Das kennen alle Kinder. Doch was kann man dann damit machen. Darüber kommen die Kinder dann ins Gespräch. Anna schlägt vor, erst ein paar Mal tief durch zu atmen. Man kann auch fest mit dem Fuß auf den Boden stampfen, die Fäuste fest ballen oder mal laut schreien. Doch die Kinder lernen auch Regeln kennen. Lass andere heil, lass dich selbst heil und lass alle Sachen heil. Das knallrote Wutmonster verpacken die Kinder in eine Schachtel. Hoffentlich bleibt es erst mal wieder eine Zeitlang drin.


Mitgliederversammlung Lindwurm e.V.


Am Donnerstag, dem 24. Oktober 2007, um 20.00 Uhr findet in der Kindertagesstätte , Kreuznacher Straße 17 die diesjährige Mitgliederversammlung statt . Eingeladen sind alle Eltern, Freunde und Förderer sowie alle Mitglieder des Lindwurms e.V.. Der Vorstand des Vereins freut sich auch über Besucher, die einmal in das Geschehen hinein-schnuppern möchten. Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung, um an der Versammlung teilzunehmen. Über Berichte und Vorstandswahlen hinaus, wird auch Gelegenheit zum informellen Austausch sein.


Mitmischen für den guten Zweck


Die Aktivitäten des Fördervereins haben sich nicht nur auf die zu fördernde Kindertagesstätte beschränkt. Auch außerhalb der Einrichtung hat der Verein Flagge gezeigt. Fleißige Kuchenbäckerinnen haben dafür gesorgt, dass es einen tollen Stand mit Leckereien auf dem Sprendlinger Wochenmarkt gab. Trotz Eis und Schnee konnten alle Kuchen verkauft werden. Sekt, Saft und Selters wurde im Anschluss an ein Konzert mit Kindern an die stolzen Eltern und Besucher verkauft. Auch dieser Erlös floss in die Kasse des Fördervereins. Mit dabei war der Lindwurm auch beim Sommerbob Turnier auf dem Wißberg. Finanziellen Gewinn gab es zwar keinen, dafür jede Mengeglückliche
geschminkte Kindergesichter und wundervolle selbstbemalte Buttons. An guten Ideen mangelt es nicht.

Neuer Elternausschuss


In diesem Jahr hat eine Wahl mit Vollversammlung der Elternschaft stattgefunden. Der Förderverein gratuliert dem neuen Elternausschuss für seine Wahl und freut sich auf gute Zusammenarbeit.

Vorlesen macht Spaß


Was gibt es doch für prima Kinderbücher! Das wissen nicht nur Kinder, auch Mütter und Väter, Omas und Opas. Und besonders in der kalten etwas dunkleren Jahreszeit ist es wundervoll in leuchtende Gesichter und glänzende Kinderaugen zu schauen, wenn von Feen und Räubern, kleinen Helden und großen Taugenichtsen erzählt wird.
Wer hat Lust den Kindern vorzulesen? Immer donnerstags soll in unserer Kindertagesstätte wieder Vorlesestunde sein. Gesucht werden Menschen, die ca. 45 Minuten Zeit investieren zum Vorlesen. Kontakt: Sabine Göhl, 2866.

 

Der Förderverein Lindwurm e.V. hat vor allem die finanzielle Förderung der Kindertagesstätte im Blick. Darüber hinaus verfolgt er auch kulturelle Ziele. Die Kinonachmittage, das Puppentheater, das Bilderbuchkino sind dafür Beispiele.

Außerdem möchte er auch die Kommunikation zwischen Eltern, Erzieherinnen, Kindern und dem Träger fördern. In enger Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen treten wir für ein positives Image der Evangelischen Kindertagesstätte ein.

 

 

Vorstand Förderverein Lindwurm e.V.:



zurück......